Die Oberliga in der Silierung

TUNNELSILAGE MIT DER SILOSPEED

Die erste Siliermaschine für Gras vom Häcksler und Kurzschnittladewagen sowie Maissilage und Industrieabfälle mit einem Trockenmassegehalt von mehr als 28% wie Rübenpressschnitzel. Die Schaffung einer bestmöglichen Futtergrundlage in der Rinderhaltung ist für jeden Betrieb eine jährlich neue Herausforderung. Der Sommer ist dabei eine besondere Herausforderung, denn warme Silagen zählen zum Problemfaktor Nr. 1 in der Nutztierhaltung.


Das muss nicht sein


Mit der Tunnelsilage von Silospeed schaffen Sie eine kleine Anschnittfläche und gewähren somit einen ausreichenden Vorschub. Fachleute empfehlen im Sommer eine Abräumung pro Woche von 2,5 bis 3 Metern. In Fahrsilos können Sie die Ernte sehr gut einbringen, haben aber mit eine verhältnismäßig große Anschnittsfläche das Problem der Nacherwärmung. Deshalb suchen viele Betriebe nach alternativen Lösungen.


SILOSPEED gibt Antworten


Das System der Tunnelsilage bietet hier die perfekte Antwort: Sie können Gras-, Mais, Rübenpressschnitzel oder Industrienebenprodukte mit der Siliermaschine SILOSPEED G430 perfekt konservieren. Das Häckselgut wird mittels Transportanhänger zum Siliergerät angeliefert und dort abgekippt. Im Aufnahmebunker finden 20 m³ Siliergut Platz und Sie können die Schlagkraft eines Feldhäckslers bei Mais oder Gras ohne Probleme verarbeiten. Ein Rotor verdichtet das Erntegut vor und verarbeitet es in den Silagetunnel. Mit einem einstellbaren Vorschub über die eingebremste Maschine wird das Erntegut in den Blechtunnel gepresst, welcher der Silagemiete die Form gibt. Die Verdichtungsleistung beträgt bis zu 320 kg Trockenmasse/m³ bei Gras- und Maissilage. Daher liegt der Platzbedarf mit 10 bis 12 m² pro Großvieheinheit (GVE) weit unter jenem von klassischen Fahrsilos. SILOSPEED hüllt das Siliergut mittels automatischer Folienführung sofort ein. Damit ist ein sehr rascher Gasabschluss gegeben. Das Verfahren arbeitet mit „normalen“ Silage Abdeckfolien, die in Rollen mit 500 m zur Verfügung stehen. So entstehen beliebig
lange Silomieten mit einer Anschnittfläche von etwa 6 m². Ein hoher Pressdruck und die sofortige Verpackung ergeben höchste Silagequalität, dies bestätigen zahlreiche Futteranalysen.


Einbringen und Ready


Das Futter siliert sofort nach dem Einbringen. Es entstehen keine Atmungsverluste und daher bleibt mehr Energie im Futter und beim Tier kommt mehr an. Die hohen Pressdichten dieses Verfahrens bewirken eine rasche pH Wert- Absenkung und schaffen damit beste Stabilität der Silage. Sie haben mit dem Abdecken keinerlei Arbeit. Es entstehen keine Verluste an den Rändern und es kann auch nicht einregnen. Die Einbringleistung beträgt bis 250 Tonnen Frischmasse je Stunde bzw. 500 m³ loses Material aus den Transportfahrzeugen. Die Leistung eines 10-reihigen Maishäckslers mit 700 PS verarbeitet die Maschine problemlos. Ein Silowagen mit 40 m³ Nutzvolumen wird in rund vier Minuten auf 2,2 bis2,5 m Silolänge verpresst. Das entspricht einem Gewicht von 850 bis 950 kg/m³ Frischmasse oder über 300 kg/m³ Trockenmasse.

DER ROTOR SCHAFFT EINE VERDICHTUNG
DIE WEIT ÜBER JEDEN FAHRSILO HINAUSGEHT.

Mauch ist für dich da
Dipl. Ing. Marie Mauch

Dipl. Ing. Marie Mauch

Verkaufsleiterin Spezialmaschinen, Bereichsleitung IT
Mario Ortbauer

Mario Ortbauer

Verkauf Spezialmaschinen
Österreich
Tobias Ebner

Tobias Ebner

Verkauf Spezialmaschinen
Österreich

Produktanfrage

  • Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.