Amazone UF1602

WIE AUF EINER MESSE

Hauptberuflich ist der „Meixner Pepi“ aber Landwirt. Und das mit Leib und Seele.

Eine Schweinemast mit sage und schreibe 2.000 Mastplätzen ist es, die der gesellige und humorvolle Familienvater betreibt. Dazu kommen 140 Hektar Ackerland, um die er sich seit mehr als zwanzig Jahren kümmert. Und genau diese verlangten nach einer Neuinvestition in puncto Maschinenpark.

„Das Thema Pflanzenschutz lag schon länger auf dem Tisch“, erzählt Wimmleiter. „Im speziellen für Mais und Getreide. Da musste ich etwas unternehmen.“ Da er von befreundeten Landwirten schon mehrmals auf Feldspritzen der Marke Amazone verwiesen wurde, führte ihn sein Weg kurzerhand zu Mauch nach Burgkirchen. „Beeindruckendes Angebot dort“, schmunzelt er. „Da fühlt man sich sofort wie auf der Messe. Ohne Bierzelt halt. Aber auch was meinen Wunsch anging, war allerhand vorrätig.“

Beim Mauch kommst dir vor wie auf der Mess.

Josef Wimmleitner
v.l.: Thomas Wimmleitner, Johannes Flieher (Mauch), Josef Wimmleitner, Daniel Brandacher (Mauch Werkstatt)

Konkret war der Wunsch nach neuester Technik in Form von automatischer Gestängeführung und Section Control. Weitere Vorgaben: genaueste Ausbringung, passendes Preis-Leistungs-Verhältnis und gute Beratung samt Servicierung.

„All das habe ich bei Amazone und Mauch vorgefunden“, zeigt sich Wimmleitner rundherum zufrieden. „Die Feldspritze ist optimal zum Arbeiten und trotz ihrer Größe ausgesprochen wendig.“

Ob er denn das Gerät auch weiterempfehlen würde? „Da fragst mich bittschen in einem Jahr noch einmal.“ Lacht und fährt spritzig von dannen.

Produktanfrage

  • Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.