Merlo_ MF40.9

Merlo Teleskoplader Multifarmer

Multifarmer – Teleskoplader und Traktor in einem

Multifarmer vereinen die Funktionen von Teleskopladern und Traktoren. Die kräftig konzipierten Geräte tragen ihren Clou offen am Heck: einen Dreipunkt-Kraftheber und eine mechanische Heckzapfwelle mit 540 U/min – 1.000 U/min. Sie kommen serienmäßig mit 40 km/h als Zugmaschine / Ackerschlepper auf die Straße. Die im Traktor gewohnte Kabinenfederung, die übrigens nur Merlo im Teleskoplader einbaut, schont die Rücken der Fahrer.

Bekannt ist der Teleskoptraktor seit 2001 – dem Jahr seiner Innovationsprämierung während der Messe Agritechnica. Die DLG überreichte bei Markteinführung die Neuheiten-Medaille in Silber. Der Deutsche Landwirtschaftsverlag kürte den Multifarmer 2013 zum „Meilenstein der Landtechnik“. Merlo entwickelte das System stetig weiter. Es wurde zum Multitalent vieler Branchen. Neben dem Landwirt setzen diesen vielseitigen Teleskoplader Vermieter, Kommunen sowie Garten- und Landschaftsbauer ein.

Merlo Multifarmer 34.7

Merlo_MF_34.9

mehr infos...

Hubhöhe (max.): 7 m
Hubkraft (max.): 3,4 t
Motorleistung (max.): 136 PS
Dreipunkt - Anhängung und Heckzapfwelle

Merlo Multifarmer 34.9

Merlo_MF34.9

mehr infos...

Hubhöhe (max.): 9 m
Hubkraft (max.): 3,4 t
Motorleistung (max.): 136 PS
Dreipunkt - Anhängung und Heckzapfwelle

Merlo Multifarmer 40.7 CS

Merlo_MF40.9

mehr infos...

Hubhöhe (max.): 7 m
Hubkraft (max.): 4 t
Motorleistung (max.): 156 PS
Dreipunkt - Anhängung und Heckzapfwelle

Merlo Multifarmer 40.9 CS

Merlo Multifarmer 40.9

mehr infos...

Hubhöhe (max.): 9 m
Hubkraft (max.): 4 t
Motorleistung (max.): 156 PS
Dreipunkt - Anhängung und Heckzapfwelle

Dreipunkt-Kraftheber und mechanische Heckzapfwelle, ein Meilenstein der Landtechnik.

Zapfwellen und Drei-Punkt-Aufhängung

Im Multifarmer, der Kombination aus Teleskop und Traktor, bietet Merlo serienmäßig die Heckzapfwelle und einen Drei-Punkt-Kraftheber an. Er hebt bis zu 7.000 kg. Die mechanische Heckzapfwelle hat Geschwindigkeiten von 540 und 1.000 U/min.

Zapfwellen am Heck gibt es nicht nur beim Multifarmer.  Auch einige modulare  Schwerlast-Lader können mit hydraulischer Heckzapfwelle ausgestattet werden.

Bis zu 90 Prozent der Motorleistung der Grundmaschine erreichen Merlos Heckzapfwellen.

Die Möglichkeit, vorn Anbaugeräte aufzunehmen und hinten Traktor-Arbeiten auszuführen, überzeugte zuerst die Landwirte. Heute zeigen sich die wirtschaftlichen Multi-Talente in Kommunen, im Bau, in der Forstwirtschaft

MCVTronic – Stufenloses Getriebe

Diverse modulare Turbofarmer verfügen über MCVTronic (Merlo Continuous Variable Transmission / stufenloses Getriebe). Der neu konzipierte hydrostatische Antrieb besteht aus zwei hydrostatischen Motoren.

Bei niedrigen Geschwindigkeiten arbeiten sie zusammen, um das maximale Drehmoment sicherzustellen. Für Transporte wird der eine Motor durch das System automatisch entkoppelt, um höhere Fahrgeschwindigkeiten zu erreichen. So fließt das gesamte hydrostatische Öl zum anderen Motor, der eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 40 km/h erzeugt.

Diese Lösung ermöglicht eine sanfte und stetige Beschleunigung von 0 auf 40 km/h ohne Drehmoment-Unterbrechung. Im Vergleich zum 2-Gang-Getriebe garantiert MCVTronic ein um 12 % höheres Drehmoment bei niedriger Drehzahl sowie eine größere Effizienz bei hohen Geschwindigkeiten und trotzdem geringeren Verbrauch.

Die Bedienung:

Der Fahrer kann drei Einstellungen wählen.

  • Symbol Schildkröte, für maximales Drehmoment und eine Geschwindigkeit bis zu 15 km/h
  • Symbol Hase, für maximale Fahrgeschwindigkeit (40 km/h bei entsprechender Maschinenkonfiguration) und eine niedrige Drehmoment-Anforderung
  • Symbol Auto, für die automatisch optimale Einstellung

Während der Einsätze, die mittleres bis niedrigeres Drehmoment fordern (bsp. Fahren in hoher Geschwindigkeit), schaltet sich einer der Motoren aus. Bei hoher Drehmoment-Anforderung und niedriger Geschwindigkeit arbeiten beide Hydrostat-Motoren parallel.

CS = CAB SUSPENSION – Kabinenfederung

Merlo bietet als Einziger die schwingungsgedämpfte Kabine im Teleskoplader.

Zuerst in der Schwerlastserie eingeführt, gibt es aktuell viele CS-Modelle bei den Turbofarmer. Die Dämpfungsvariante bürgt für geringe Vibrationen auf den Fahrer und einen reduzierten Schalldruckpegel (nach DIN EN 12053).

DIE SCHWINGUNGSDÄMPFUNG BESTEHT AUS

  • zwei oberen Gelenkarmen
  • einem unterem Gelenkarm
  • Hydraulikzylinder

FUNKTIONSWEISE

Das Kabinenmodul wird von zwei Gelenkarmen gehalten und sitzt bei abgeschaltetem CS-Mechanismus auf normalen Tiefanschlägen.

Wird der Mechanismus eingeschaltet, hebt ein Hydraulikzylinder die Kabine um circa 60 mm an und aktiviert die Dämpfung. Einmal in Betrieb, bietet der hydropneumatische Zylinder einen Federweg von 110 mm für das Kabinenmodul.

Die Schwingungsdämpfung wird über eine einfache Vorrichtung in der Kabine bedient und kann entsprechend der Erfordernisse an- oder ausgeschaltet werden – und das auch während der Maschinenfahrt.

Produktanfrage

  • Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Datenschutz
Wir, Mauch Ges.mbH & Co.KG (Firmensitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Wir, Mauch Ges.mbH & Co.KG (Firmensitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: